Mit Facebook Timeline zurück bis ins Jahr 1000

Manche hassen sie, manche lieben sie – Die Facebook-Chronik (englisch Timeline). Gerade für Unternehmen und Organisationen bietet sie aber viele neue Möglichkeiten der Selbstdarstellung. Besonders um die Organisations- bzw. Unternehmensgeschichte anschaulich zu erzählen, eignet sich das neue Profil.

Bild

Zeitreise bis zurück zur Gründung

Seit Ende Februar können Betreiber von Facebook-Seiten das neue Facebook-Profil mit großem Coverbild und Chronik freiwillig freischalten. Verpflichtend für alle Seiten ist die Timeline ab 30. März 2012.

Zunächst waren nur Chroniken möglich, die bis zum Jahr 1800 zurückreichen. Organisationen mit Gründungen vor diesem Jahr hatten damit ein Problem frühere Ereignisse einzufügen. Dies betraf beispielsweise besonders alte Organisationen wie Universitäten oder Kirchen. Seit dem 7. März kann die Timeline auch bis ins Jahr 1000 zurückreichen. Mashable.com präsentierte mit Ford, der US Army und der Church of Ireland drei anschauliche Beispiele für Organisationen, die ihre Geschichte über die Facebook Timeline mit Texten und Bildern erzählen. Bei Ford kann man beispielsweise zu frühen Modellinnovationen zurückgehen, bei der US Army in die amerikanische Geschichte eintauchen. Die Chronik der Church of Ireland reicht sogar ins Jahr 1000 zurück.

Die Facebook-Seite der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist ein weiteres positives Beispiel für die Nutzung der Timeline. Hier präsentiert die Universität neben aktuellen Ereignissen, z.B. Baufortschritte auf dem Campus als Video, historische Meilensteine. Die Chronik geht zurück bis zur ersten Eröffnung der Universtität im Jahr 1477 und der Wiedereröffnung 1946.

Timeline als Möglichkeit für die Städte-PR und Stadtmarketing

Gerade auch für Marketing und PR von Städten mit ihren umfangreichen Geschichten ist die Timeline ein großer Vorteil. Informationen in Kombination mit professionellen Bildern können leicht eingestellt werden. Interessierten kann dann im Kommentarbereich der einzelnen Ereignisse auf Fragen geantwortet werden. Natürlich sollte die Möglichkeit für Jeden freigegeben sein, Kommentare auf der Seite zu erstellen, denn in Partizipation und Interaktion liegt der Sinn von Seiten in sozialen Online-Netzwerken.

 

Ergänzung 2011-04-02: Ein weiteres wunderbares Beispiel ist die Facebook-Page des schwedischen Musikdiensts Spotify. Hier gibt es Einblicke in tausend Jahre Musikgeschichte. Man kann beispielsweise bis zu mittelhochdeutschen Zeiten zurückgehen (Walther von der Vogelweide) – alles natürlich verknüpft mit Links zu Songs, die in Spotify verfügbar und sofort anhörbar sind. (via Klaus Eck on Pinterest). Spotify ist seit 13. März auch in Deutschland verfügbar.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mit Facebook Timeline zurück bis ins Jahr 1000

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s