Volle Breitseite: Wie 21:9-Ultrawide-Monitore den Spaß am Desktop-Arbeiten zurückbringen

Seit Jahren beschwören Experten das Ende der Ära des Desktop-Computings. 21:9-Monitore ermöglichen ein besseres Arbeiten und Genießen – und könnten die User an den Schreibtisch zurück bringen.

Ohne Rand genießen: Teaser zu Star Wars 7 in 21:9.
Ohne Rand genießen: Teaser zu Star Wars 7 in 21:9.

Internetfähige Mobilgeräte wie Smartphones, Phablets und Tablets haben das Internet von den Ketten des Schreibtisches befreit. Selbst Laptops bieten nicht annähernd eine so komfortable Nutzung. Stattdessen werden sie nomadisch genutzt: Setzen, aufklappen, arbeiten, zuklappen, aufstehen, gehen, und wieder von vorn. Bei mir hat das Notebook seit Jahren seinen Platz fest auf dem Schreibtisch. Es ist sozusagen vollständig zum Desktop-Computer geworden. Seinen Platz im Rucksack hat ein Tablet eingenommen. Immer an, damit allzeit bereit und noch in einer Hand komfortabel haltbar bietet es sich viel eher für die Nutzung unterwegs an, aber genauso zu Hause, zum Beispiel auf dem Sofa. Der private Schreibtisch hat seine Relevanz verloren. Wer will schon nach einem langen Arbeitstag auch zu Hause zurück an den Schreibtisch?

Immersion: 21:9-Monitore füllen das Gesichtsfeld besser aus

Einer hat es geschafft, mich zu Hause zurück an den Schreibtisch zu ziehen: Ein Monitor im 21:9-Ultrawide-Verhältnis. Solche Monitore geben dem Desktop-Computer (bzw. Notebook) einen relevanten Platz im Geräte-Fuhrpark zurück. Sie nutzen den Platz in der Breite aus und füllen vor allem das horizontale Gesichtsfeld mit Inhalt. Man bedenke, dass die horizontale Ausdehnung beider Augen bei Erwachsenen bis etwa 180° betragen kann. Leicht kann man dies überprüfen, wenn man zwei Finger rechts und links des Kopfes ausstreckt. Hier setzt der „ultrabreite“ Monitor an.

„tief ins Spielgeschehen eintauchen“

Gerade für Gamer ist dieser Fakt relevant, da diese möglichst tief ins Spielgeschehen eintauchen und die reale Welt außen herum vergessen wollen. Experten sprechen hier von „Immersion“. Diese kann durch die breiteren Bildschirme im Vergleich zu Monitoren im 16:9-Format deutlich erhöht werden, die in der Breite weniger vom Spielgeschehen zeigen.

Konsumieren: Digitaler Video-Content balkenfrei, aber nicht immer

Inhalte, die fürs Kino produziert wurden, können auf dem 21:9-Monitor ohne oder mit deutlich weniger Balken oben und unten abgespielt werden. Ein überzeugendes Beispiel ist der zweite Teaser zum kommenden, siebten Teil der Star-Wars-Saga, Star Wars: The Force Awakens. Bei Filmen von DVD oder Bluray gibt es diesen Effekt leider nicht, da diese in den allermeisten Fällen im Format 16:9 vorliegen, und damit die Balken fix in das Bild integriert sind. Hier sieht man auf dem 21:9-Monitor dann Balken um das Bild herum.

Da die Zukunft aber Videoinhalten aus den digitalen Videotheken gehört, wird diese Problematik zukünftig weniger werden. Microsoft liefert bereits seit Start von Windows 8 im Jahr 2012 das Media Center nicht mehr mit, in der weisen Voraussicht, dass optische Medien ihre Dominanz und Relevanz verlieren. Gewöhnen muss man sich jedoch auch an Balken rechts und links bei Inhalten, die fürs Fernsehen produziert wurden (16:9). Auch Netflix macht hier keine Ausnahme.

Arbeiten: Split Screen und Multitasking at its best 

Windows ermöglicht es seit Nummer 7, den Bildschirm zumindst in zwei Fenster nebeneinander aufzuteilen. Dies bietet sich für Multitasking an: links lesen, rechts schreiben zum Beispiel. Ein 21:9-Monitor ist fast so breit wie zwei Oldschool-4:3-Monitore nebeneinander, ohne Unterteilung, und ermöglicht famit ein optimiertes Multitasking-Arbeiten wie auf zwei Monitoren. Auch für Anwendungen, die viel Raum in der Breite einnehmen, z.B. Audio- oder Videoschnitt-Programme und Excel mit vielspaltigen Tabellen, bietet sich das breite Format an. In Windows 10, das noch diesen Sommer erscheinen soll, wird es möglich sein, den Bildschirm in vier Fenster zu unterteilen. Hier werden 21:9-Monitore noch spannender werden.

Randlos genießen: Exemplarischer Video-Content in 21:9-Ultrawide-Format

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s